Whirlpool kaufen: Das sollten Sie wissen!

Der aufblasbare Whirlpool ist ein bisschen Wellnessurlaub für zu Hause, und so wundert es nicht, dass immer mehr Kunden den Wunsch haben, sich diesen Luxus zuzulegen. Doch ein paar Dinge sollte Sie beachten, damit Sie mit dem Kauf zufrieden sind und sich lange daran erfreuen können.

An erster Stelle steht die prinzipielle Auswahl, bei der geklärt werden muss, ob der Whirlpool nur im Hausinneren oder auch im Außenbereich aufgestellt werden soll. Denn davon hängt es ab, mit welchen Modellen eine nähere Bekanntschaft lohnt. Dabei ist der Pool für den Außenbereich nicht nur dann interessant, wenn Garten und Grundstück vorhanden sind. Auch in einer Wohnung mit einem großen und stabil gebauten Balkon kann die Anwendung eines solchen Whirlpools möglich gemacht werden.

whirlpool-aufblasbar-kaufen

Im Innenbereich ist der Wintergarten der Platz der ersten Wahl. Denn hier kann man endgültig alle Vorteile vereinen: den Blick in die Natur; eventuell lassen sich im Sommer sogar einzelne Glaselemente öffnen oder wegnehmen. Im Winter hat man das einmalige Erlebnis, scheinbar in verschneiter Landschaft im warmen Wasser zu sitzen. Soll der Wintergarten der dauerhafte Platz für den Whirlpool sein, langt also ein Modell für den Innenbereich.

Haben Sie eigentlich schon unsere Whirlpool Produktberichte gelesen?

Weiteres Augenmerk liegt auf der Größe. Sind Sie „nur“ zu zweit und wollen den Pool in dieser Konstellation nutzen, wäre es nur unnötig teuer, das Wasser für einen großen Whirlpool zu heizen. Dann sind die kleinen Modelle die erste Wahl. Sind Sie aber eine große Familie oder wollen gern mit Freunden das Erlebnis teilen, sollten Sie zu einem größeren Modell greifen.

Ein wesentliches Kriterium des Kaufs ist auch die Leistung der Heizung. Weiterhin achten muss man auf die Anzahl der Düsen – je mehr, desto größer der Effekt der Wasserbewegung. Schließlich ist auch der Aufwand für die Pflege ein Argument. Die Kosten, die der Betrieb des Whirlpools verursacht, werden vom Hersteller angegeben. Diese sollten Sie im Auge behalten und wenn möglich andere Kunden fragen, ob die Herstellerangaben auch einzuhalten sind bei normalem Betrieb. Die Wassertemperatur liegt bei den meisten Modellen bei höchstens 40 Grad. Komfortable Pools heizen von selbst wieder nach und halten die eingestellte Temperatur.

Auch das Bedienfeld sollte praktisch und einfach zu händeln sein. Schließlich möchte man den Pool genießen und nicht bei jeder Anwendung erst die Bedienungsanleitung wälzen. Außerdem sollten Sie sich noch für den Kauf von Zubehör in puncto Sicherheit entscheiden. Es gibt verschiedene Arten von Treppchen und Tritten, die dafür gedacht sind, sicher in den Pool aus-und einzusteigen. Einige Hersteller bieten diese sogar beleuchtet an.